•  
  •  
ANGEBOTE

  • Ressourcen- und lösungsorientierte Psychotherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
  • Traumazentrierte Psychotherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
  • Erziehungsberatung für Eltern
  • Psychologische Beratung und Standortbestimmungen
  • Coaching und Supervision für Menschen in psychosozialen Berufen


Die menschliche Entwicklung ist ein lebenslanger Wachstumsprozess. Wird dieser Prozess blockiert, entsteht Leiden.
Wir haben das Wissen, was uns helfen kann, in uns selber. Aber wir wissen oft nicht, dass wir es wissen. (M. Erikson)
Die Heilungskräfte in uns selber sind aber nur vorhanden, wenn wir sie wahrnehmen,
und nur dann können sie verwirklicht werden.


Erwachsene
Wenn es nicht mehr gelingt, mit Krisen und und Belastungen fertig zu werden, kann Psychotherapie helfen, sich dieses innere Wissen und die eigenen Ressourcen vermehrt nutzbar zu machen. Eigene Emotionen und Verhaltensmuster besser verstehen und akzeptieren lernen; belastende Erfahrungen in kontrollierten Schritten verarbeiten und die blockierten Energien lösen und konstruktiv einsetzen können; Probleme aus einem andern Blickwinkel betrachten und neue Einsichten gewinnen; Selbstfürsorge realisieren und mit mehr Vertrauen und Selbstsicherheit Entscheidungen treffen: Die aktive Arbeit an sich selber ermöglicht es, bewusster der Mensch zu sein, der man ist. Gerne begleite ich Sie einfühlsam dabei.

Je nach Fragen und Problemstellung beziehe ich gestalterische Elemente mit ein, oder es ergänzen körperorientierte, sowie andere achtsamkeitsbasierte Methoden das Gespräch. Eigene Träume können wegweisend sein. Zur Bearbeitung von Traumata wende ich u.a. Screening und EMDR an.

Jugendliche
Kaum eine Lebensphase ist so stark durch persönliche Veränderungen bestimmt und damit von Unsicherheiten geprägt, wie der Schritt ins Erwachsenenleben in Pubertät und Adoleszenz. Das Bild der eigenen bisherigen Identität ist nicht mehr verlässlich, tiefe neue Fragen ohne Antworten quälen. Orientierungslosigkeit im nicht mehr Kind und noch nicht erwachsen sein in eine unbekannte Zukunft, körperlich und psychisch unerwartete und unbekannte Entwicklungen und reaktivierte Ängste aus frühen Kindertagen belasten und schaffen Verwirrung und sind eine grosse Herausforderung für junge Menschen und ihre Bezugspersonen. Eine aufmerksame therapeutische Begleitung als Übergangshilfe in der Ablösung von der Kinderwelt in die schrittweise Autonomie kann ein Sicherungsanker sein in den vielfältigen Themen, mit denen ein junger Mensch konfrontiert ist.

Kinder
Ein Kind ist vielen Einflüssen ausgesetzt. Auch bei guten elterlichen Bemühungen für seine gesunde Ich-Entwicklung können Belastungen diese so stören, dass eine behutsame therapeutische Begleitung, ergänzend zu und im Austausch mit seinen Bezugspersonen, sinnvoll und hilfreich ist. Not lindern und Selbstheilungskräfte aktivieren gelingt bei Kindern oft durch das spontane Spiel in vielfacher Form. Diese Möglichkeit nutze ich unter anderem, um zu helfen, Ängste zu lösen, Enttäuschungen zu bewältigen, Trauerprozesse zu wagen und Konfliktlösungen zu finden, sowie Gefühlsausdruck und die eigene Kreativität zu realisieren, alles zentrale Schritte, damit ein Kind seine Kräfte zu Wachstum und Selbstwirksamkeit erleben und zuversichtlich einsetzen lernt.